ÄLTERE BAUEN MIT JÜNGEREN BRÜCKEN FÜR EUROPA

Am 6. 2. 2017 haben wir in den Grundschule Mozirje ein Runden Tisch geführt - Ausbildung und Beschäftigung junger Menschen.

Der Runde Tisch wurde begleitet von Prof. Dr. Pejovnik Stane, der die Studienmöglichkeiten in Slowenien und der EU und Beschäftigungsmöglichkeiten vorgestellt. Der Runde Tisch wurde unterstützt durch den Bürgermeister von Mozirje, Ivan Suhoveršnik, Schulleiterin von Grundschule Mozirje, Frau Andreja Hramec, Schulleiterinen von Grundschule Nazarje und Grundschule Luče, Grundschullehrerin von Grundschule Mozirje, 18 Schülern aus die 8. und 9. Klasse der Grundschule Mozirje und Nazarje und 6 Mitglieder der Projekt Brücken für Europa.

Herr Pejovnik begann diesen runden Tisch mit einer Präsentation von der Universität von Ljubljana. Er sagte, dass es 50.000 Universitäten die Welt gibt und dass die besten Universitäten in der Welt auch die besten Studenten nehmen. Er hat die Jugendlichen vorgeschlagen, dass sie die Studien in Slowenien abgeschlossen.

Bei der Vorstellung der Universität betonte er, dass die Studenten in Slowenien eine wichtige Rolle an Entscheidungsprozessen haben. Er sagte, dass sie jährlich eine Umfrage für Studenten über die Arbeit der Lehrer führen. Er hat die Junge Menschen angesprochen, dass es gut zu wissen ist, wie mann sich gut präsentiert und lobte (und nicht nur in CV).

Nach der Präsentation gab es eine Zeit für die Debatte und Fragen.

Mehrere Schülern sagten, dass sie nicht wissen, was sie studieren sollen.

Herr Pejovnik hat die Schülern gefragt, ob sie wissen, wie Sie Ihren Lebenslauf schreiben sollen. Ziemlich viel von ihnen haben es bestätigt, dass sie wissen, wie man es schreibt.

Herr Pejovnik hat mehrmals wiederholt, dass sie sich für selbst entscheiden mussen, was sie studieren wollen und welche Karriere sie wollen. Er betonte, dass jeder seinem Weg gehen soll und finden, was er im Leben tun will.