ÄLTERE BAUEN MIT JÜNGEREN BRÜCKEN FÜR EUROPA

06.06.2018

 

H. Günther

 

Bauen von Papierbrücken

 

 

Mit der Klasse 3 der Grundschule Affalter wurde im Rahmen einer Projektzeit das „ Bauen von Papierbrücken“ mit Vertretern des

Seniorenkollegs an der TU Chemnitz, der Erasmus-Gruppe, vereinbart.

Dieser Kontakt mit der GS Affalter, Direktorin Frau Haider, kam durch Vermittlung von Dr. Jochen Kleinhempel zustande.

Der Werklehrer, Herr Ehrig, betreute dann das Projekt.

Von Hr. Weinert und Hr. Günther wurden in einer Einführungsstunde anhand einer Präsentation und mit Anschauungsmaterialien

das Anliegen und die Ziele des Projektes erläutert und dargestellt.

Beim Brückenbau wurden den Schülern Arbeitsanweisungen sowie ein Handblatt mit den Bedingungen für den Papierbrückenbau

ausgehändigt.

Es haben 20 Schülerinnen und Schüler teilgenommen, die in drei Gruppen aufgeteilt waren.

Es wurden folgende Varianten erarbeitet.

 

- 2 x Doppel-Brücke, zwei Lagen mit 4 Stck. Papierrohren Dm 22mm

- 1 x Dreifach-Brücke, 2 Lagen mit 4 Stck. Papierrohren Dm 15mm und eine Lage Faltung 15 mm

 

Am 05.06.2018 haben die Teilnehmer unter Anleitung von Mitgliedern der ERASMUS-Gruppe, Hr. Weinert, Hr. Komorek und

Hr. Günther mit Unterstützung durch den Werklehrer Herrn Ehrig die Elemente für die Brücken gebastelt und zu Brücken

zusammengestellt.

 

In der Finalrunde am 06.06.2018 wurden die drei Brückenmodelle getestet.

Eine Doppel-Brücke wurde mit 3,5 kg belastet, hat dann bei 5 kg nachgegeben.

Die zweite Doppelbrücke hat > 5 kg ausgehalten.

Die Dreifach-Brücke war bei einer Belastung von 6,5 kg gerade noch stabil.

Die Gruppe mit der Dreifach-Brücke (Mädchengruppe) hatte somit gewonnen, wobei auf Grund der 2 verschiedenen Brückenbauarten die

Vergleichbarkeit nicht direkt gegeben war, was wir den Kindern auch gut vermitteln konnten.

Die Gruppen erhielten einen kleinen Pokal für Platz 1 bis 3.

Allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern an diesem Projekt wurde eine Teilnahmeurkunde ausgehändigt.


Horst Günther