ÄLTERE BAUEN MIT JÜNGEREN BRÜCKEN FÜR EUROPA

Meine Zeit als Pfarrer in der DDR

 

Johannes Schädlich

Pfarrer i.R

Jahrgang 1942

Wohnort: Thalheim/Erzgebirge

 

Hier geht es zum Zeitzeugenbericht

 

Hier sind drei Zeitzeugenberichte aus Liberec. Schüler aus Liberec haben mit den ins Deutsche übersetzten  Zeitzeugenberichten an einem literarischen Wettbewerb teilgenommen. Die Geschichte von Frau Porkertova wurde in das Finale ausgewählt(6 besten Geschichten in der Kategorie).
Olga Porkertova
Mit der Löwenkraft
Danuse Permanova
Potemkinsche Dörfer
Marie Treglova
21. August 1968

Bitte den Link anklicken, um die Beiträge lesen zu können.

 

Student der ersten Matrikels der Hochschule für MaschinenbauKarl-Marx-Stadt von 1953-1959

 

        Zeitzeugenbericht von Herrn Dipl.-Ing. Erwin Feige.

 Herr Feige berichtet über

In dem Bericht beschreibt er seine Studienzeit an der Technischen Hochschule für Maschinenbau Karl-Marx-Stadt in der Zeit von 1953 bis 1959. Er berichtet über sein Studium an der Hochschule, aber auch über die damaligen Lebensverhältnisse und die Freizeitgestaltung der Studierenden in Karl-Marx-Stadt.

 

Erinnerungen eines „Vertriebenen" aus Tilsit (Ostpreußen)

heute Sowjetsk russisches Staatsgebiet)

 

     Zeitzeugenbericht von Herrn Dipl.-Ing. Erwin Feige

 

Herr Feige berichtet über

  • seine Flucht aus Ostpreußen bis nach Sirbis in Thüringen, wo die Familie schließlich eine neue Heimat fand
  • seine Kindheit und Schulzeit in dem Dorf Sirbis unmittelbar nach dem Ende des II. Weltkrieges
  • die Heimkehr seiner Verwandten aus Kriegsgefangenschaft und russischen Arbeitslagern
  • den schwierigen Neuanfang seiner Familie nach dem zweiten Weltkrieg in der neuen Heimat

 

 Meine Schulzeit in Chemnitz

Autor : Heiner Matthes,

Alter : Jahrgang 1939

 Wohnort: Chemnitz

 Beruf: Dipl. – Ing.

   Meine Schulzeit in Chemnitz

 

Erlebnisbericht über die ersten Schuljahre des Autors nach dem 2. Weltkrieg beginnend 1945

 Inhalt :

  • Die Schulaufnahme im Oktober 1945 und die ersten Schuljahre
  • Wie wurde gelernt, mit welchen Arbeitsmitteln, unter welchen Bedingungen?
  • Zum Tagesablauf in der Schule, welche Fächer wurden unterrichtet, durch wen?
  • Freizeitmöglichkeiten in den ersten Nachkriegsjahren
  • Schwierige Familiensituationen in der damaligen Zeit

Vorschlag für Einsatzmöglichkeiten:

  • Im Unterricht bis ca. Klasse 6 / 7
  • Für Kinder ab 7 Jahren