ÄLTERE BAUEN MIT JÜNGEREN BRÜCKEN FÜR EUROPA

Bei diesem generationenübergreifenden Auftaktgespräch nahmen 11 Personen von GEFAS STEIERMARK und 37 SchülerInnen der beiden vierten Klassen (davon waren 2 ohne Migrationshintergrund) teil. In Kleingruppen (3-4 SchülerInnen mit einem Erwachsenen) wurden die jeweiligen Kompetenzen und Ressourcen der TeilnehmerInnen der Arbeitsgruppe zu den Bereichen Arbeitswelt und Berufswahl eingebracht. Im Gegenzug dazu wurden auch die SchülerInnen bezüglich ihrer Berufswünsche und -vorstellungen befragt. Diese Fragen entwickelten sich spontan aus dem gemeinsamen Gespräch, während die KlassenlehrerInnen mit den SchülerInnen im Vorfeld als Gesprächsgrundlage folgenden Fragenkatalog gemeinsam vorbereitet hatten:

 

1.     Können Sie sich an Ihre Berufswünsche in der Kindheit erinnern?

2.    Wer hat Sie bei der Berufsentscheidung unterstützt?

3.    Welchen Beruf haben Sie gelernt?

4.    Wie hat sich Ihre Berufslaufbahn entwickelt?

5.    Können Sie sich an ein Vorstellungsgespräch erinnern?

6.    An welche Berufserfahrungen können Sie sich erinnern?

7.    Würden Sie sich noch einmal für den gewählten Beruf entscheiden?

8.    Haben Sie eine Lehre oder eine weiterführende Schule besucht?

 

@GEFAS

 

In einer gemeinsamen Abschlussrunde in der großen Gruppe zeigte sich, dass das Interesse der Jugendlichen an diesem Austausch sehr groß war und sich alle Beteiligten eine Fortsetzung dieser Form des Generationengespräches wünschten. Im Mittelpunkt stand dabei für die Jugendlichen vor allem der Bereich „Bewerbung“, da circa Zweidrittel der Jugendlichen bereits für den Herbst eine Lehrstelle suchen.