ÄLTERE BAUEN MIT JÜNGEREN BRÜCKEN FÜR EUROPA

Im zweiten und dritten Generationengespräch zum Thema „Arbeitswelt“ nahmen dieses Mal 8 bzw. 9 Personen von GEFAS STEIERMARK teil. In Kleingruppen mit 15 SchülerInnen der zweiten und dritten Klasse der NMS Fröbel erfolgte der generationenübergreifende und interkulturelle Austausch zum gewählten Thema. Seitens der Schule war die IKL-Lehrerin Madeleine Bernzen die verantwortliche Kontaktperson.

Die SeniorInnen von GEFAS STEIERMARK tauschten sich am 15. Mai mit den SchülerInnen, die ausschließlich Migrationshintergrund haben, in Kleingruppen über verschiedene Berufsmöglichkeiten, jeweilige Qualifikationsanforderungen und Tätigkeiten aus. Am 1. Juni lag der Schwerpunkt darin, das Bildungs- und Erfahrungswissen bezogen auf das eigene Berufsleben den SchülerInnen näher zu bringen, gemeinsam zu besprechen und anhand konkreter Alltagssituationen aus der Praxis die verschiedenen Anforderungen sichtbar zu machen. Alle SeniorInnen nahmen dazu auch einen Gegenstand/ein Werkzeug mit, um damit ihren Beruf noch anschaulicher vermitteln zu können. Die Freude am gemeinsamen Tun war für beide Seiten erlebbar und spürbar.  

 

@ GEFAS IKL Lehrerin Madeleine Bernzen, SeniorenInnen der GEFAS, Andrea Grabher und SchülerInnen der NMS Fröbel in der gemeinsamen Vorstellungsrunde