ÄLTERE BAUEN MIT JÜNGEREN BRÜCKEN FÜR EUROPA

 

Rosemarie Kurz - im Hintergrund Bgm. Siegfried Nagl, Andrea Grabher und Ulrike Taberhofer

Rosemarie Kurz - im Hintergrund Bgm. Siegfried Nagl, Andrea Grabher und Ulrike Taberhofer

 

Am 21. November 2016 feierten wir in öffentlichem Rahmen unser 25 jähriges Bestehen!

Voller Freude und Aufregung brechen wir auf Einladung des Bürgermeisters zum Grazer Rathaus auf und sind gespannt auf den Festakt, der uns erwartet. Die zahlreichen Besucher_innen trudeln nicht minder aufgeregt ein. Die Freude über das Wiedersehen bei den Senior_innen, Mitgliedern und ehemals aktiv an der Arbeit von GEFAS Beteiligten reißt uns mit.

Die Eröffnung der Feier macht unsere Gründerin Rosemarie Kurz. Sie reißt mit ihren Erzählungen von der Gründung und aus dem 25 jährigen Bestehen von GEFAS alle mit. Die Begrüßung und Rede unseres Bürgermeisters, Siegfried Nagl, ehrt und lobt die Arbeit von Vereinen wie GEFAS und die ehrenamtliche Beteiligung von Freiwilligen an der Gestaltung eines guten Zusammenlebens in Graz. Die Anwesenheit zahlreicher regionaler Politiker_innen zollt unserer Arbeit besondere Anerkennung und Dankbarkeit. Andreas Weiland von der Polizei Graz, Community Policing 'Sicher leben in Graz' und Ulrike Taberhofer erzählen vom Projekt "Sicherheitsempfinden älterer Menschen im öffentlichen Raum" und zeigen damit die Wichtigkeit und Aktualität generationenübergreifender Zusammenarbeit auf regionaler Ebene. Andrea Grabher präsentiert unsere aktuellen Projekte auf EU Ebene. Das Erasmus+ Projekt "Ältere bauen mit Jüngeren Brücken für Europa" erntet Applaus. Abschließend bedankt sich unsere Vorstandsvorsitzende bei allen GEFAS Mitgestalter_innen und regt zur weiteren aktiven Mitgestaltung an.

Beim anschließenden Buffet werden alte Erinnerungen ausgetauscht, Fotos bestaunt, neue Mitglieder gewonnen und natürlich wird das köstliche Essen genossen.

Wir bedanken uns bei allen, die gekommen sind und das Rathaus mit so viel positiver Energie geflutet haben. Wir bedanken uns für die Möglichkeit, dass wir unsere 25 Jahre auf so angenehme Weise Revue passieren haben lassen können.